Single Blog Title

This is a single blog caption

Spielbericht Offenburg Miners vs. Reutlingen Eagles

MINERS besiegen den Tabellenzweiten

 

Die Saison der Landesliga neigt sich dem Ende entgegen und die Offenburg MINERS finden zurück in die Spur, so könnte man die beiden letzten Spiele der Ortenauer Bergleute beschreiben. Das Team aus Offenburg, trat am vergangenen Samstag im heimischen Stadion gegen den überraschenden Tabellenzweiten aus Reutlingen an. Die Eagles – ähnlich wie die MINERS – in der vergangenen Saison noch in der Bezirksliga, haben sich durch kontinuierlich gute Arbeit zu einem überraschenden Tabellenzweiten in der Landesliga gemausert. Beide Mannschaften verbindet eine sehr entspannte Atmosphäre, denn man schätzt sich gegenseitig und das zeigte sich auch auf dem Feld immer wieder.

Auch wenn bereits vor Anpfiff der Partie feststand, dass beide Mannschaften ihre Saison verlängern können, da beide in die Relegation müssen – stand doch für die Offenburger fest, dass sie auf dem Stegermatt keine Gastgeschenke machen wollen und auch dieses Spiel nachhause bringen wollen. Doch beide Mannschaften taten sich anfangs recht schwer ins Spiel zu finden und so wurden hauptsächlich durch Fehler immer wieder die Bemühungen gestoppt. Beide Defense – Reihen taten ihr Übriges, um das erste Quarter ohne Punkte ausgehen zu lassen. Mit Beginn des zweiten Quarters nahm das Spiel aber endlich die erwartete Fahrt auf und es gelang den Eagles sich in eine aussichtsreiche Feldposition zu bringen um mit ihrem sicheren Kicker die ersten Punkt per Fieldgoal zu erzielen. Das hatte den Effekt, dass die Offense der MINERS nun den Schalter umlegte und in ihrer gewohnten Art und Weise begannen die Defense der Eagles immer mehr zurück zu drängen. Letztlich gelang es Lucas Baum sich erneut in die Scorerliste einzutragen und den ersten Touchdown im Spiel zu machen. Der anschließende Extrapunkt wurde von Kicker Daniel Wiegele sicher verwandelt und die MINERS führten 7 : 3. Die Defense tat das ihrige um den Spielstand sicher und souverän in die Halbzeit zu bringen.

Die Halbzeitansprache von Coach Mauri machte nochmals jedem deutlich, dass die MINERS sich nicht mit einem schicken Nachmittag zufrieden geben wollen, sondern, dass man hier auch klare Zeichen setzen will. Die Zuschauer sollten für ihr Kommen auch belohnt werden, denn mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte machten beide Mannschaften deutlich, dass sie nicht gewillt waren, als Verlierer vom Platz zu gehen. Ein offener Schlagabtausch begann – der deutlich von der Defense-Reihe dominiert wurde, doch gelang es den MINERS die starke schwäbische Abwehr zu überwinden, mit einem kraftvollen Lauf über mehr als 60 Yards gelang es Marc Oberle, unserem französischen Safety und Runningback den Ball in die Eagles Endzone zu tragen. Kurz darauf stoppte die gut aufgelegte Defense der MINERS die Bemühungen der Eagles und brachten ihren Angriff wieder in gute Feldposition. Angeführt von einer druckvollen Defense-Line konnten die DB´s zum ersten Mal in dieser Saison durch mehrere Interception, zwei davon durch Daniel Amand glänzen. Und der Angriff der MINERS bedankte sich direkt in dem es Lucas Baum war, der Sandor Bjotos schön in Szene setzte. Der Tight-End brach einige Tackles und wurde erst unmittelbar vor der Endzone von zwei Reutlingern gestoppt. Den restlichen Meter schaffte Lukas Baum mit seinem zweiten Touchdown. Durch die verwandelte Two Point converation führten die MINERS mit Beginn des letzten Quarters mit 20 : 3.

 

Doch die Reutlinger wollten nicht mit diesem Endstand nachhause fahren und immer wieder rannten sie gegen die MINERS Defense an. Den Jungs um Martin Richter und Philipp Geng gelang es aber in der Folge zweimal die Reutlinger im vierten Versuch kurz vor der eigenen Endzone zu stoppen. Die Kräfte auf beiden Seite wurden mobilisiert und man schenke sich nichts, die Defense hielt das Ergebnis mit allem was möglich war fest. Immer wieder kämpften die Verteidiger erfolgreich und schafften es, bis 42 Sekunden vor Ende, dass Ergebnis zu halten. Man brachte den eigenen Angriff wieder in Ballbesitz, doch ausgerechnet in dieser Phase – gebeutelt durch den verletzungsbedingten Ausfall des Centers Alexander Uhl – passierte ein Missgeschick bei der Ballübergabe und der freie Ball rollte in die eigene Endzone, wo es einem Reutlinger Verteidiger gelang, diesen zu sichern und damit quasi mit dem Schlusspfiff den Endstand zu verändern. Die Reutlinger verwandelten auch ihren anschließenden Versuch zwei Punkte zu erreichen und stellten den Endstand von 20:11 her. Damit endete die Partie und beide Mannschaften verabschiedeten sich in freundschaftlicher Atmosphäre von den Zuschauern.

Kommende Woche – am 04.08.2018 kommt es zu dem letzten regulären Spiel der Offenburg MINERS im heimischen Stadion SV Stegermatt. Anpfiff ist um 15.30 Uhr und die Offenburg hoffen auf deutlich mehr Zuschauer, trotz Ferienbeginn. Die Kornwestheim Cougars gastieren zum ersten Mal in Offenburg und wollen ihre Ansage, die letzten vier Spiele zu gewinnen umsetzen. Die MINERS sind also gewarnt und werden sich entsprechend wappnen. „Das Spiel haben wir gewonnen, wir wollten das“ so Headcoach Maurizio Nici „jetzt kommt Kornwestheim und auch dort werden wir alles geben, das Team ist in der Lage Berge zu versetzen“