Single Blog Title

This is a single blog caption

Spielbericht Kuchen Mammuts vs. Offenburg Miners

MINERS erlegen Mammuts

In einer kurzen Version würde sich so das Spiel der Offenburg MINERS am vergangenen Sonntag in Kuchen beschreiben lassen. Die MINERS fahren einen deutlichen Sieg gegen die Kuchen Mammuts ein – und das trotz dünnem Kader und vieler fehlender Spieler. Doch zurück zum Spiel selbst – die MINERS entschieden sich bei der Platzwahl für das Angriffsrecht und stellten sich entsprechend auf. Mit dem ersten Snap des Spiels brachte MINERS Quarterback Lucas Baum dann auch gleich die ersten Punkte auf die Anzeigetafel der Gastgeber. Mit einem sehenswerten Lauf kam er vom Start gut weg und lief direkt in die Kuchener Endzone, um so mit dem ersten Drive den ersten Touchdown für die MINERS zu sichern. Der anschließende Kick für den Extrapunkt ging zwar schief, doch hatte dies keinen Einfluss auf den weiteren Spielverlauf.

Bereits beim Spiel in Crailsheim präsentierte sich die Defense der Bergleute extrem stark und an diese Leistung wollten die Spieler – angeführt von Defense Kapitän Manuel Klöckner – wieder anknüpfen. Die MINERS Defense musste allerdings für dieses Spiel auf vier Linebacker verzichten und hatte mit Hendrik Münz und Niclas Schröder nur zwei etatmäßige Linebacker dabei. Das führte dazu, dass man mit einer völlig anderen, neuen Defense Formation starten musste. Die ersten Angriffe der Mammuts waren dadurch auch durch einige Unsicherheiten begleitet, doch bereits mit dem dritten Down stoppten die MINERS den Angriff und zwangen Kuchen zum Punt. Die Defense drückte dabei richtig gegen den Gegner und Robin Brockly schaffte nicht nur den Block des Balles, sondern sicherte diesen in der Endzone des Mammuts zum ersten Defense Touchdown der MINERS seit 2015 (damals durch Alfredo Lehmann gegen Bempflingen). Damit schien der Bann gebrochen und die MINERS fingen an zu spielen wie die Feuerwehr. Im Folgenden konnten Raphael Gaede und Quentin Couchaux mit vier Interceptions glänzen, wobei ein Pick aufgrund einer Strafe zurückgenommen wurde. Zudem konnte die starke D-Line sowie Marvin Volk und Hendrik Münz ein ums andere Mal Tackles for loss produzieren. Immer wieder wurde der gegnerischen Quarterback zur Flucht gezwungen.

Auch die Offense legte direkt wieder nach und versuchte ihren Gameplan durchzuziehen. Zwar hielten die Mammuts immer wieder dagegen, doch mit zunehmender Dauer des Spiels zeigte sich einmal mehr, dass die geänderte Vorbereitung der MINERS dazu beigetragen hat, dass die Mannschaft konditionell deutlich besser aufgestellt ist und damit auch konzentriert zur Sache geht. So schafften die Bergleute mit zwei weiteren Touchdowns von Lucas Baum, zwei durch Marc Oberle, einen durch Sandor Bojtos, sowie 3 extra Punkte durch Jan Miller am Ende einen 45 : 3 Erfolg und festigten damit den zweiten Platz in der Liga.

Am kommenden Samstag 25.05.2019 spielen die MINERS zuhause gegen die Albstadt Alligators, einen Gegner, den die MINERS bisher nicht kennen. Die MINERS sind vorbereitet und wollen vor heimischem Publikum den Drive der letzten Spiele fortsetzen. Der Gegner aus Albstadt ist ein sehr gut gecoachtes Team, bei dem die Coaches auf sehr viel GFL Erfahrung zurückgreifen. Das zeigt sich auch im Spiel der Albstädter, die mit ihren Formationen deutlich die Einflüsse der GFL aufzeigen. Die MINERS freuen sich auf das Spiel, dass durch die prekäre Platzsituation dieses Mal auf dem Gelände des DJK in der Zähringerstraße 40 stattfinden wird. Kickoff ist um 15:30 Uhr und die MINERS freuen sich über zahlreiche Besucher – diesmal gilt „GET LOUD“ – und angefeuert durch die MINERS Cheerleader – hoffen die MINERS die Fans begeistern zu können.